Volleyball

Neuigkeiten der Volleyball-Abteilung

Jugendspiele 25./26.9.2017

WU20/II - SV Lippramsdorf 2:1

WU14/II - GV Waltrop 2:1

Damen-Spieltag 23./24. September 2017

Ein sportlich sehr erfolgreiches Wochenende: alle 5 Teams konnten ihre Spiele gewinnen. Dazu kommt noch der Sieg der U20/I im Oberliga-Spitzenspiel gegen ASV Senden - besser geht's eigentlich nicht!

Damen I: Drei Punkte eingefahren

Mit einem ungefährdeten, aber glanzlosen 3:0-Sieg über FdG Herne II begann der Saisonauftakt der ersten Damen nach Maß. Da die Personaldecke dicker ist als in der letzten Saison, konnte Trainerin Andrea den Ausfall von gleich drei Spielerinnen ohne Qualitätsverluste auf den einzelnen Positionen verkraften. Allerdings hatte die Mannschaft mit dem sehr glatten Hallenboden und der niedrigen Decke zu kämpfen, so dass wir gerade in der Mitte relativ selten zum Angriff kamen. Spielerisch waren wir dem Gegner deutlich überlegen, doch die erfahrenen Spielerinnen aus Herne kämpften hochmotiviert und aufopferungsvoll in der Abwehr und brachten viele totgeglaubte Bälle zurück. Dank vieler Abstimmungs- und Aufschlagfehler schenkten wir der FdG zu viele Punkte, so dass wir uns in den Sätzen eins und drei nie entscheidend absetzen konnten und nur relativ knapp gewannen (25:20 bzw. 25:23). Lediglich der zweite Satz war dank einer Serie von Svenja deutlich (25:15). Auch wenn noch Luft nach oben war, war der Sieg nie ernsthaft gefährdet, und mit 3 Punkten im Gepäck ging's ab nach Hause.

Damen II: Paukenschlag zum Saisonauftakt

Damit haben wohl weder wir noch der Gegner vom TuS Herten II gerechnet: unsere Mädchen besiegen den Favoriten glatt mit 3:1.

Dabei konnte Trainer Frank wegen Urlaub und Krankheit auf gerade einmal 7 Feldspielerinnen zugreifen. Doch die knüpften nahtlos an die gute Leistung der Vorbereitung an und hielten von Anfang an gegen die Gäste vom TuS Herten, die viele landesligaerfahrene Spielerinnen im Kader haben, gut mit. Als der erste Satz mit 25:21 knapp gewonnen wurde, war die Freude groß. Während der TuS im zweiten Satz neue Spielerinnen brachte, fuhr unsere junge Truppe - die jüngste Spielerin ist gerade einmal 14 Jahre alt - mit ihrer guten Leistung nahtlos fort. Mit 25:15 war der Satz erstaunlich deutlich. Im dritten drehte dann der TuS auf. Insbesondere mit den Aufschlägen hatten wir zu kämpfen und verloren am Ende mit 16:25. Doch im vierten konnten unsere Mädchen nochmal Gas geben und den Satz mit 25:21 gewinnen.

Die drei Punkte verschaffen der Mannschaft schon mal ein kleines Polster und vor allem einiges an Selbstvertrauen im Kampf um den Klassenerhalt. Der sollte mit der Leistung wohl auch machbar sein.

Damen III: Sieg im Aufsteigerduell

Nominell hatte unser Team die Favoritenrolle gegen den Aufsteiger SV Lippramsdorf II inne - schließlich hatten wir im letzten Jahr schon in der Bezirksklasse gespielt. Doch de facto war es anders: durch den Ausfall mehrerer erfahrener Leistungsträgerinnen bestand unsere Mannschaft am Samstag zum großen Teil ebenfalls aus Liganeulingen. Und die machten ihre Sache nach einigen Startschwierigkeiten auch gut und siegten glatt mit 3:0.

Dabei erwies sich der LSV als der erwartet schwere Gegner: motiviert, abwehrstark und zum Teil mit gefährlichen Aufschlägen. Wir waren spielerisch überlegen, doch waren unsere Angriffe selten zwingend genug, um den direkten Punkt zu machen. So kam der Ball immer wieder zu uns zurück, bis wir einen Fehler machten. Und so ging der erste Satz ständig hin und her, ohne dass wir aus unserem spielerischen Vorteil einen Nutzen ziehen konnten. Dank einer Aufschlagserie von Lynn gelang uns der knappe Satzgewinn (25:22). Der zweite Satz verlief ganz ähnlich wie der erste, auch der wurde nur knapp gewonnen (25:20). Im dritten Satz waren unsere Mädchen dann langsam eingespielt. Die Fehlerquote verringerte sich im selben Maße, wie der Druck auf den Gegner zunahm. Am Ende hieß es 25:16.

Den glatten 3:0-Sieg hatten wir zumindest in der Höhe nicht erwartet. Auch wenn viele Dinge noch verbessert werden müssen, war Trainer Christian mit der geschlossenen Leistung seiner Mädchen unter Führung von Zuspielerin Annamaria zufrieden. Die drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt kann uns jedenfalls niemand mehr nehmen.

Damen IV: Klarer Sieg mit Startschwierigkeiten

Einen erfolgreichen Start in die Saison konnte die 4.Damenmannschaft verbuchen. In einem einseitigem Spiel wurde der Gast aus Waltrop deutlich mit 3:0 geschlagen. Allerdings war der erste Satz nicht gerade besonders schön anzusehen. Viele Aufschlagfehler führten dazu,das der GV das Spiel lange offen halten konnte,obwohl er selbst spielerisch wenig erfolgreich war. Trotzdem ging der Satz mit 25:19 an uns. Im nächsten wurde es wesentlich besser. Konzentrierte Aufschläge und erfolgreiche Angriffe waren ausschlaggebend für einen deutlichen 25:15 Satzerfolg.Leider verletzte sich Zuspielerin Eva in diesem Satz,so das Trainer Wolfgang gezwungen war etwas umzustellen. Doch die Mädels meisterten die Situation und ließen auch im dritten Satz nichts mehr anbrennen und gewannen wieder deutlich mit 25:15. Wenn das Team im laufe der Saison weiter so konzentriert spielt wie in den Sätzen 2 und 3, ist eine Platzierung unter den ersten Drei durchaus möglich.

Damen V: Starker Auftritt der Jüngsten

Auch die 5. Damenmannschaft startete erfolgreich in die Saison. Und das auch völlig verdient. Mit 3:1 wurde der TV Gladbeck VII bezwungen. Damit konnte man vor dem Spiel nicht unbedingt rechnen. Schon im ersten Satz zeigten die Mädels eine sehr konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung. Der TV wurde auf Distanz gehalten und mit langen Angriffen erspielten wir Punkt um Punkt. Klar mit 25:17 holten sie den ersten Satz. So ging es auch im zweiten weiter. Dann gab es einige Wechsel im Team, darunter litt ein wenig der Spielfluss, Gladbeck nutzte das und holte sich Satz 2 mit 25:22. Interimscoach Thomas und Cotrainer Wolfgang fanden in der Pause die richtigen Worte und brachten die Mädels wieder auf den richtigen Weg. Es lief wieder wesentlich besser. Ganz stark war die Mitte bei uns. Immer wieder wurden die Angriffe lang nach außen gespielt, womit der TV überhaupt nicht zurecht kam. So ging Satz 3 mit 25:17 an uns. Im vierten dann wieder einige Wechsel, diesmal klappte es wesentlich besser. Der TV ergab sich seinem Schicksal und wehrte sich nur noch wenig. Es wurde eine deutliche Angelegenheit. 25:14 das Ergebnis. Eine richtig gute Leistung der Fünften, so kann es gerne weiter gehen.

U20/I: Knapper Sieg im Spitzenspiel

Es bleibt dabei - unsere 2000er-Mädchen haben noch nie ein Pflichtspiel gegen den ASV Senden verloren. Dabei war es ein spannendes und hochklassiges Nachholspiel am Mittwochabend im Sendener Sportpark. Der ASV, der unter anderem mit Oberligaspielerinnen bzw. einer Jugendnationalspielerin antrat, war der erwartet schwere Gegner. Von Anfang an ging es ständig hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Gegen Ende des ersten Satzes gelang unseren Mädchen aber dann doch ein Vorsprung und sogar mehrere Satzbälle, am Ende mussten sie aber dann doch mit 27:29 gratulieren. In den anderen Sätzen konnten wir uns dann einen leichten Vorteil erspielen, nicht zuletzt dank taktischer Aufstellungsvarianten. Hier zeigte sich mal wieder, wie wertvoll es ist, Spielerinnen auf mehreren Positionen einsetzen zu können. Und dank der geschlosseneren Mannschaftsleistung gewann unsere Mannschaft mit 25:20 und 15:12 und fuhr die ersten beiden wichtigen Punkte in der schweren Münsterlandstaffel ein.

Jugendspieltage Oberliga 13.-17. September 2017

U13/I mit weißer Weste

Auftakt nach Maß für die U13/I: mit 3 klaren 2:0-Siegen setzten sich die Mädchen wie erwartet gegen die eigene Zweitvertretung sowie die Mädchen- und die Jungenmannschaft von GV Waltrop durch. Dabei konnte Ersatzcoach Andrea viel durchwechseln und vor allem den Nachwuchsspielerinnen viel Einsatzzeit geben. Durch die drei Siege ist die Mannschaft Tabellenführer in der Oberligastaffel 6.

Auch die Zweitvertretung schlug sich wacker, auch wenn sie am Ende jeweils gratulieren musste. Die Spielerinnen, die fast alle noch im U12- bzw. U11-Alter konnten jedenfalls eine Menge dazulernen und konnten gegen die Waltroper Jungen sogar bis zum Satzende mit (22:25). Das Trainergespann Steffi und Peter war jedenfalls sehr zufrieden mit dem Einsatz der Mädchen.

U14/I setzt sich an Tabellenspitze

Auch die U14/I konnte alle drei Spiele am ersten Oberligaspieltag gewinnen. Gegen den SuS Olfen sowie die beiden Teams des Leistungsstützpunkts SCU Lüdinghausen gab es jeweils zwei klar 2:0-Siege. Interimscoach Andrea konnte viel durchwechseln und die beiden neuen Spielerinnen Luisa und Paula in die Mannschaft integrieren. Nach den klaren Siegen stehen auch die U14-Mädchen an der Tabelllenspitze. Das kann sich aber noch ändern, schließlich treffen wir mit Senden und Aasee auf die beiden stärksten Teams in ganz NRW.

U16/I und /II: Sieg der Ersten nach hartem Kampf

Das Ergebnis war wie erwartet, der Verlauf nicht. Der erste Satz war eine ziemlich knappe Geschichte. Der Ersten merkte man an, dass sie keine richtige Vorbereitung hatte. Die Spielerinnen haben sich noch nicht alle an das neue Spielsystem gewöhnt, der Spielfluss fehlte. Die Mädels der Zweiten hingegen spielten befreit auf, kratzten jeden Ball und versuchten, vor allem mit Aufschlägen und Mittelangriffen Druck zu machen - und das mit Erfolg. Nach langem hin und her konnte sich die Erste auf 23:16 absetzen, als die Zweite noch einmal auf 21 Punkte herankam. Mit Mühe gelang der Ersten der Satzgewinn.

Mit dem Erfolg im Rücken ging sie selbstbewusster in den zweiten Satz. Vor allem mit Aufschlägen sorgten sie nun für viel Druck. Dem hatten die jüngeren Mädchen aus der Zweiten nun nichts mehr entgegenzusetzen. Mit 25:5 war der Satz dann sehr klar. Trotz der Niederlage konnte Coach Wolfgang aber mit der Leistung der Zweitvertretung zufrieden sein.

U18/I: harter Kampf im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel der U18-Oberliga 4 unterlag unsere U18/I dem SV BW Aasee. Die Münsteranerinnen, die mit u.a. Landesligaspielerinnen angetreten waren, hatten den Vorteil, sich bereits warmspielen zu können, während wir kalt antreten mussten. Das rächte sich auch: von Beginn an lagen wir hoch zurück und konnten den Rückstand auch nicht mehr aufholen. Mit 13:25 ging der erste Satz an die Münsteranerinnen. Im zweiten Satz kamen wir dann langsam ins Spiel, und es entwickelte sich eine hochklassige Partie, die beiderseits von starken Außenangriffen dominiert wurde. Es ging viel hin und her, nach einiger Zeit konnten wir uns aber einen Vorsprung erarbeiten und den Satz mit 25:22 gewinnen.

Der Tiebreak wurde dann schon im allerersten Ball entschieden. Einen starken Angriff von Neele brachte die Münsteraner Abwehrspielerin nicht unter Kontrolle, der Ball flog Richtung Hallenwand. Während unsere Mädchen schon jubelten, kratzte die gegnerische Abwehr aber noch den Ball von der Wand und brachte ihn in unser Feld zurück, zwischen gleich drei verdutzten Spielerinnen - ein klassischer Big-Point. Bis sich unsere Mädchen mental davon erholt hatten, stand es bereits 0:5, und auch wenn der weitere Satzverlauf ausgeglichen war, war es genau dieser Vorsprung, den Aasee übers Ziel brachte (10:15).

Im zweiten Spiel experimentierte Trainer Christian mit der Aufstellung herum. Zwar hielte der ATV Haltern zumindest den ersten Satz lange offen, doch war der 2:0-Sieg über den Gastgeber nicht wirklich gefährdet.

Auch wenn Aasee ein sehr starker Gegner war und unsere Mädchen ein gutes Spiel zeigten, wäre doch ein wenig mehr drin gewesen. Über die Mitte machten wir leider viel weniger Druck als sonst üblich, und da wir krankheitsbedingt nur mit 7 Feldspielerinnen anreisen konnten, fehlten uns die Alternativen. Dennoch haben wir weiter die Chance, die Quali A aus eigener Kraft zu erreichen.

Jugendspieltage Bezirksliga 16./17. September 2017

U20/II: zweimal in die Verlängerung

Gleich zweimal musste die U20/II in die Verlängerung. Und beide Male hatte sie am Ende das Nachsehen. Sowohl gegen den TV Datteln als auch gegen den TuS Herten unterlagen die Mädchen - alle noch im U18-Alter - leider mit 1:2.

U18/II u. U18/III: knappes Derby

Die beiden U18-Bezirksligateams begannen die Saison mit dem ungeliebten vereinsinternen Derby. Die zweite Mannschaft hat die älteren und erfahreneren Spielerinnen und ging als Favorit ins Rennen. Nach Gewinn des ersten Satzes drehten die jungen Mädchen der Dritten aber auf und lagen lange vorn. Erst ganz kurz vor Schluß konnte die Zweite einen ebenso knappen wie glücklichen Sieg feiern (26:24).

U16/III: Hochspannung und zwei Wunder


Dass die neu zusammengesetzte dritte Mannschaft mit zwei Siegen aus dem ersten Spieltag herausgehen würde, hätte wohl niemand gedacht. Die halbe Mannschaft hat noch nie auf dem Großfeld gestanden, für einige war es das erste Ligaspiel überhaupt. Und als uns im ersten Satz die stärkste Aufschlagspielerin von TuS Herten 9 Bälle in Folge einschenkte, sah nichts nach einem Sieg für unsere Mädchen aus. Doch so ganz langsam trauten sie sich mehr zu und versuchten einen Spielaufbau. Nach immerhin 11 Punkten im ersten Satz lagen sie im zweiten sogar in Führung, und das gab ihnen Auftrieb. Zur Überraschung aller gewannen sie den zweiten Satz mit 25:22. Und auch im Tiebreak ging es hin und her. Bei 11:12 mussten wir wieder eine TuS-Serie befürchten, doch ein Aufschlagfehler brachte uns wieder ins Spiel, und so kämpften die Mädchen weiter bis zum vielumjubelten 15:12-Endstand.

Im zweiten Spiel gegen den TV Gladbeck II gingen die Mädchen nun selbstbewusster ins Rennen. Zwar unterlagen sie hier zunächst mit 19:25, konnten den Spieß aber herumdrehen (25:19) und setzten ihren Spielaufbau auch im Tiebreak konsequent um. Etwas glücklich, aber durchaus verdient hieß es am Ende 15:10, und abermals war die Freude bei Spielerinnen und Eltern riesengroß. Für Interimscoach Christian waren die Punkte aber Nebensache. Viel wichtiger war, dass die Mädchen die Spielphilosophie begriffen und umgesetzt haben - ein großer Lerneffekt für die Mädchen, die zum Teil noch im U14-Alter sind.

U14/II: Mutiger Auftakt

Die U14/II geht als wohl jüngste Mannschaft der Staffel ins Rennen. Viele der Spielerinnen sind noch im U13- oder U12-Alter und hatten noch nie ein Ligaspiel. Und am ersten Spieltag mussten sie augerechnet gegen die körperlich und athletisch überlegenen Jungen aus Suderwich antreten. Doch furchtlos spielten die Mädchen unter der Anweisung von Coach Peter drauf los und hielten toll gegen. Zwar hieß es am Ende 2:0 für die SG Suderwich, doch tat dies der Freude der Mädchen über die gute Leistung keinen Abbruch.

Suche

Statistik

Heute374
Gestern660
Woche374
Monat11735
Gesamt790218

jbc vcounter

Anfahrt

Sponsoren

 

 

 

 

 

Bilder

Who's Online

Wir haben 18 Gäste online