Volleyball

Neuigkeiten der Volleyball-Abteilung

U18/I mit zweitem Platz in Werne

Auf dem Vorbereitungsturnier des TV Werne landete unsere U18-Oberligamannschaft auf einem guten 2. Platz. Die vierten Damen wurden Fünfter.

Auf den ersten Blick war das bis Bezirksliga ausgeschriebene Turnier eher schwach besetzt: nur ein Bezirksligist, der Rest Bezirksklasse oder Kreisliga. Doch der Eindruck täuschte. Der Bezirksligist war in Wahrheit eine erfahrene Landesligamannschaft, und die Teams aus der BK waren allesamt hochgewachsene und spielerisch starke Jugendteams, teilweise mit WDM-Erfahrung.

Unsere U18/I-Mannschaft, die sich aus Spielerinnen der zweiten und dritten Damen zusammensetzt, spielte unterm Strich ein starkes Turnier. Gegen die Kreisligateams aus dem eigenen Verein und von EVC Massen konnte Trainer Christian mit Aufstellung und taktischen Vorgaben experimentieren, was die Mädchen dann auch gut umzusetzen wussten. Gegen die U20 von TB Osterfeld siegte sie in einem starken Spiel mit 2:0. Eine Steigerung gab es nochmal gegen den TV Werne II, der von seiner Spielertrainerin aus der Oberliga verstärkt wurde. In einem sehenswerten Spiel trennten sich die Teams mit 1:1. Lediglich gegen den späteren Turniersieger voom TV Datteln I kamen unsere Mädchen nicht ins Spiel. Während die routinierten TV-Damen hochmotiviert ins Rennen gingen, haderte unsere Annahme mit den Floats des TV und kam zu selten zum Angriff. Doch die klare 0:2-Niederlage war verschmerzbar - schließlich ging es in erster Linie darum, sich einzuspielen, und dass haben die Mädchen sehr gut gemacht.

Auch Trainer Wolfgang war mit der spielerischen Entwicklung seiner Mannschaft zufrieden. Zwar gab es außer beim 2:0 über den EVC Massen gegen die klassenhöheren Teams nichts zu holen, doch hat sich der Spielaufbau nochmal weiterentwickelt. So sieht der Trainer optimistisch auf die komme Kreisligasaison.

Damen IV unterliegen im Kreispokal

Ohne Chance war die vierte Damenmannschaft im Kreispokalspiel gegen den Bezirksligisten
SV Lippramsdorf.Die waren ohne Zweifel zwei Klassen besser.Trotzdem hatten die Mädels
ihren Spaß gehabt gegen eine so starke Mannschaft spielen zu dürfen.Zeitweise konnten
wir sogar einigermaßen mithalten,aber wenn der LSV das Tempo erhöhte, waren wir gegen
die Angriffe machtlos.Besonders bei der Annahme und Abwehr gab es wenig zu holen und
die feien Raüme in unserem Feld wurden auch gnadenlos ausgenutzt.Es gab allerdings auch
einige schöne Ballaktionen von unserer Seite.Besonders im ersten Satz hielten wir zunächst gut
dagegen.So konnten wir bis zum 7:7 das Spiel offen halten.Dann hatte sich der LSV gefunden
und holte sich den Satz mit 25:14.Fast das gleiche Bild zu Beginn des nächsten Satzes.
Motiviert ging unser Team zurück aufs Feld und spielte munter mit.Leider gab es dann ein Bruch
in unserem Spiel,lag vieleicht am gestrigen Turnier,und der LSV machte ernst.Wir versuchten
weiterhin mit einigen schönen Angriffen Punkte zu erziehlen,doch der Gegner stand in der Abwehr
sehr gut und hatte immer eine Antwort parat.So ging auch Satz zwei deutlich mit 25:7 an den LSV.
Etwas überraschend führten wir dann im dritten mit 4:2 und 6:4.Dies passte dem Coach von
Lippramsdorf gar nicht.Ein kurze Ansprache und schon lief es wieder.Uns gelangen danach nur
noch zwei Punkte.25:8 das Ergebnis.Wie gesagt,das war einfach eine Nummer zu hoch für uns.
Trotzdem waren die Mädels zufrieden und dürften einige Positive Sachen mitgenommen haben.

7 auf einen Streich

Gleich sieben unserer Teams tummelten sich am Sonntag in der eigenen Halle bei den traditionellen Miniturnieren, um sich mit befreundeten Gästeteams auf die Saison vorzubereiten. Im Fokus standen nicht Ruhm und Pokale, sondern möglichst viele Spiele unter Ligabedingungen in kurzer Zeit - also volle Sätze ohne Zeitspiele. So konnten die Trainer ihre Teams gut auf die kommende Saison einstellen.

Im Jugendbereich traten die U14-Oberliga- und die U14-Bezirksligamannschaften in jeweils eigenen Kategorien an. Vor allem die für unsere U14-BeL-Spielerinnen war es das erste mal, auf einem größeren als dem U12-Feld zu spielen, sind die Mädchen doch meist gerade einmal 10 Jahre alt. Mit strahlenden Augen konnten sie auch ihren ersten Satzgewinn feiern, mussten aber in der Endabrechnung den älteren und routinierteren Mädchen aus Olfen gratulieren. Die U14-Oberligatruppe, immerhin 4. bei der Landesmeisterschaft im Mai, konnte alle Spiele gewinnen.

Spannend war es in allen drei Damenklassen. In der Kreisliga setzten sich die vierten Damen durch und verloren dabei lediglich einen Satz - und zwar gegen die eigene fünfte Mannschaft, die eine ähnlich junge Truppe wie die Gäste aus Lüdinghausen hatten. Vor allem das Youngster-Duell war sehr spannend, wobei unsere Mädchen leider Satzbälle und damit auch die Sätze vergaben. Immerhin konnte die Fünfte auch noch dem SV Appelhülsen II einen Satz abtrotzen.

In der Bezirksklasse gingen drei Teams an den Start, wobei jede Mannschaft ein Spiel gewinnen konnte. Mit einer überragenden Leistung schlug unsere Dritte die spielerisch starken Gäste von SuS Oberaden II mit 2:1, unterlagen aber dem späteren Erstplatzierten VV Holzwickede mit 1:2.

In der Bezirksliga traten nicht nur unsere zweiten, sondern auch unsere ersten Damen an. Vom Papier her hoch favorisiert sah man aber schnell, dass einige der Mädchen 2 Monate nicht mehr an den Ball gepackt hatten. Die Abstimmung fehlte in vielen Situationen, Stockfehler hemmten den Spielfluss, und so musste das "Flaggschiff" gegen die klassentieferen SCU Lüdinghausen III und TV Datteln I jeweils einen Satz abgeben. Lediglich gegen die eigene Zweite konnten sie gewinnen, das reichte aber, um am Ende vorne zu stehen.

Hervorragend schlug sich die zweite Mannschaft. Sie nahm den Schwung vom Vortag mit und konnte ihre Leistung sogar nochmal steigern. Gegen die Ligakonkurrenten aus Lüdinghausen und vom TV09 gab es zwei klare 2:0-Siege. Am Ende lagen die Mädchen nur wegen des schlechteren Ballverhältnisses auf dem zweiten Platz hinter der eigenen Ersten.

Die Ergebnisse zeigten, dass die einzelnen Kategorien weitgehend ausgeglichen waren, so dass keine Mannschaft über- oder unterfordert wurde. Wir hoffen, dass das Turnier alle Gastmannschaften weitergebracht hat, und wünschen ihnen viel Erfolg in der kommenden Saison.

Damen II gewinnen den SuS-Cup in Olfen

Ein klasse Start für die zweiten Damen: mit nur einem Satzverlust gewannen sie den SuS-Cup in der Nachbarstadt Olfen.

Dabei hatte die Mannschaft, die einen größeren Personalwechsel verkraften muss, in der Vorrunde keine leichten Gegner. Doch sowohl der BeL-Aufstiegsaspirant SV Appelhülsen als auch die talentierte Jugendmannschaft von VSC Dortmund wurden jeweils mit 2:0 besiegt. In der Endrunde ging es zunächst gegen den ATV Haltern II, der in der letzten Saison noch in unserer Liga gespielt hat. Der ATV war wohl spielerisch der stärkste Gegner in der Endrunde, doch dank einer Galavorstellung haben unsere Mädchen das "vorgezogene Endspiel" eindrucksvoll mit 2:0 gewonnen. Danach ging es gegen den Aufsteiger SG Suderwich, und hier fehlte die Konzentration. Dank vieler Eigenfehler und Probleme im Spielaufbau hielten wir den Druck nicht aufrecht, und so forderte uns die hochmotiovierte SG bis zum Schluß. Am Ende hieß es aber dann doch wieder 2:0.

Im letzten Spiel gegen den TV Dülmen I hatte Trainer Frank nur noch 6 Spielerinnen, und denen ging langsam die Kraft aus. Nur knapp gewannen sie den ersten Satz, und auch im zweiten lagen sie nur knapp vorne. Die Dülmenerinnen waren auch erschöpft, sie zeigten aber in der Schlußphase mehr Kampfgeist, wehrten zwei Matchbälle unserer Damen ab und gewannen den Satz glücklich, aber nicht unverdient mit 26:24. Am Endresultat änderte es aber nichts - unsere verjüngte Truppe stand oben auf dem Treppchen und durfte den Pokal mit nach Hause nehmen.

Trainer Frank war nicht nur mit dem Ergebnis sehr zufrieden, sondern vor allem mit der spielerischen Weiterentwicklung. Die Mannschaft hat sich schnell gefunden. Die Mädchen haben sich sichtbar weiterentwickelt und sind spielerisch stärker als in der letzten Saison.

Auch die dritte Mannschaft nahm an dem Turnier teil und holte immerhin den achten Platz. Auch diese Mannschaft macht einen Umbruch, die Hälfte der Spielerinnen hat in der letzten Saison noch in der Kreisliga gespielt. Dennoch schlugen sich die Mädchen in der Vorrunde sehr ordentlich gegen die klassenhöhere SG Suderwich, mussten aber doch in beiden Sätzen knapp gratulieren. Im zweiten Spiel experimentierte Trainer Christian mit der Aufstellung herum, was es der Mannschaft gegen den TV Dülmen II schwerer machte. Nach einer starken Aufholjagd konnten sie die lange in Führung liegenden Dülmenerinnen aber noch abfangen und mit 2:0 besiegen.

In der Platzierungsrunde gab es zunächst eine herbe 0:2-Klatsche gegen den VSC Dortmund - wir haben die Aufschläge des VSC einfach nicht in den Griff gekriegt. Ähnlich begann es auch gegen den VC Marl, dann fanden die Mädchen aber im zweiten Satz ins Spiel und hielten bis kurz vor Schluß gegen den klassenhöheren VC mit. Zuletzt ging es gegen Gastgeber SuS Olfen II, der auch Routiniers aus der Bezirksliga einsetzen konnte. Nach Verlust des ersten Satzes legten unsere Mädchen aber noch eine Schippe drauf und konnten den zweiten Satz noch knapp gewinnen. Am Ende sprang ein ordentlicher 8. Platz in einem guten Turnierfeld heraus.

Vorbereitungsturnier im Comenius-Gymnasium

Am Sonntag richten wir wieder unsere Minturniere aus. Diesmal treten 7 unserer Teams in 5 Kategorien an: Damen-Bezirksliga, -Bezirksklasse und -Kreisliga sowie U14-Ober- und -Bezriksliga. Zu Gast sind Mannschaften aus 7 Vereinen. Wie gehabt geht es nicht um Ruhm und Ehre, sondern um die Vorbereitung auf die Saison, die in Kürze anfängt. Entsprechend ist der Spielmodus gewählt - jeweils Sätze bis 25, keine Zeitspiele. Die ersten Partien der Damen-KL sowie der U14-Konkurrenzen starten um 9 Uhr. Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen.

Suche

Statistik

Heute63
Gestern581
Woche63
Monat9271
Gesamt751374

jbc vcounter

Anfahrt

Sponsoren

 

 

 

 

 

Bilder

Who's Online

Wir haben 31 Gäste online