Volleyball

Neuigkeiten der Volleyball-Abteilung

Zwei Eintracht-Mädchen bei der Beach-WDM

Zum Abschluss der diesjährigen Beachvolleyball-Saison stand für die DJK Eintracht Datteln-Spielerinnen Amelie Buchholz und Karina Frost die Westdeutsche U16 Beachvolleyballmeisterschaft in Haltern am See auf dem Programm. Hannah Veuhoff, die Standard-Beachpartnerin von Amelie, mit der sie sich im Vorfeld für die Teilnahme qualifizierte, befand sich am vergangenen Samstag bereits im Urlaub, so dass Karina für sie einsprang. Das Teilnehmerfeld war gespickt mit Auswahlspielerinnen des Deutschen und Westdeutschen Volleyball-Verbandes, so dass die beiden ohne hohe Erwartungen nach Haltern fuhren. Die ersten beiden Spiele der Vorrunde wurden relativ knapp verloren, dennoch konnten die Dattelnerinnen ihr Können präsentieren und lieferten sich zahlreiche spektakuläre Ballwechsel mit ihren Gegnerinnen. In der Gruppe der Spiele um die Plätze 17 bis 24 sicherten sich die Spielerinnen mit zwei gewonnenen Spielen einen respektablen 17. Platz.


27 Mädchen zum Volleyballabzeichen

Am vergangenen Dienstag hatten unsere Jüngsten noch ein Highlight: sie kämpften um das Volleyballabzeichen.

Analog zu anderen Sportarten wie z.B. Schwimmen können Kinder auch beim Volleyball ein Abzeichen gewinnen. Dafür müssen sie an insgesamt 12 Stationen Punkte sammeln. In der ersten Stufe stehen verschiedene Ballbezogene Übungen im Vordergrund, bei denen es auch um sportliche Geschicklichkeit und Koordination geht. Die Rekordzahl von 27 Teilnehmerinnen zwischen 8 und 11 Jahren absolvierten die Prüfung unter Anweisung der 7 Trainer und Helfer. Am Ende konnten alle Mädchen die benötigte Punktezahl erreichen, um das Spielabzeichen zu gewinnen. Erschöpft, aber glücklich nahmen die jungen Sportlerinnen die Urkunden entgegen. Nun ist aber leider erstmal Zwangspause angesagt - die Stadtverwaltung hat die Sporthallen für den Trainingsbetrieb in den Ferien gesperrt.

Miniturnier 2017

Vorbereitungsturnier Sonntag, 3. September 2017


Kategorie
Freie Plätze
Bezirksliga Damen
0
Bezirksklasse Damen
1
Kreisliga Damen
1
U14 Oberliga
1
U14 Bezirksliga
1
U13 Oberliga
entf.

Das Teilnehmerfeld in der BeL-Kategorie ist eigentlich schon voll. Interessenten sollten sich dennoch melden - je nach Meldezahlen in den anderen Klassen würden wir noch eine weitere Mannschaft unterbringen.

U20 gewinnt die Königsklasse in Oberaden

Ein tolles Wochenende für unsere Jugendteams in Oberaden: beim traditionellen Jugendturnier kamen alle 4 teilnehmenden DJK-Teams in die Finalrunde der besten 6 Teams. Den Vogel schoss die U20 ab - sie gewann das Turnier nach einem spannenden Finale über den VV Schwerte.

U20 ungeschlagen zum Turniersieg

Mit reduzierter Besetzung - die meisten Spielerinnen unseres Teams kamen eigentlich aus der U18 - gingen die Mädchen in den ersten Turniertag. Da wir mit Julia nur eine etatmäßige Mitte hatten, mussten andere Spielerinnen wechselweise die Position füllen. Dabei kam es zu kleineren Holpern wie dem Remis gegen die SG Suderwich, unterm Strich belegte sie aber den ersten Platz und zog in die Finalrunde ein.

Dort war das Niveau deutlich höher. Dafür bekam die Mannschaft mit Hannah Veuhoff eine kleine, aber sehr agile Verstärkung auf der Mittelposition. Und außer einem Satz gegen den späteren Zweiten VV Schwerte gelang unseren Mädchen durch die Bank Siege gegen Oberligakonkurrenten wie TC Gelsenkirchen und TSG Solingen. Auch nach der Finalrunde lag das Team auf dem ersten Platz und zog damit ins Finale ein.

Dann das Endspiel vor gefühlt 50.000 Zuschauern (ehrlicherweise muss man sagen, dass es wohl "nur" ca. 800 waren): Favorit war eigentlich der VV Schwerte, der mehrere Spielerinnen aus der Verbandsliga einsetzen konnte. Doch unser Team spielte homogener und zwang den VV zu vielen Fehlern. Mit 25:15 ging der erste Satz überraschend deutlich an uns. Auch im zweiten Satz lagen wir zunächst in Führung, doch zur Satzmitte konnten die Schwerterinnen zwei wichtige Bigpoints gewinnen, die ihnen enormen Auftrieb gaben. Ihre Fehlerquote ging gegen null, und so gewann der VV den zweiten Satz knapp mit 25:23. Doch im Tiebreak gingen unsere Mädchen wieder cleverer ans Werk, und mit einigen Griffen von Trainerin Andrea in die taktische Trickkiste - wie z.B. den Einsatz unserer Zuspielerin Svenja als Hauptannahmespieler - konnten wir den VV wieder überraschen. Als Hannah mit einem Jumpfloat den VV zu einem Annahmefehler zwang und Julia den mißglückten Pass zurück ins Feld des Gegners drosch, brachen die Mädchen in Jubel aus. 4 Jahre nach dem glücklichen Turniersieg in der U16 gelang unseren Mädchen nun der Sieg in der obersten Turnierkategorie.

Hier geht's zum Sieg

Zwei U18-Teams in der Endrunde

Auch die U18-Teams konnten positiv überraschen. Beide Mannschaften traten zwar in der U18-Klasse an, bestanden aber hauptsächlich aus U16-Spielerinnen. Die von Thomas und Frank betreute "Erste" und die von Peter und Christian betreute "Zweite" hatten lösbare Aufgaben in der Vorrunde und konnten fast alle Spiele gewinnen. Als Gruppenerster bzw. -zweiter zogen beide in die Runde der besten 6 Teams ein. Dort lag die Latte aber um ein Vielfaches höher: Mit SCU Lüdinghausen und VV Schwerte mussten wir nicht nur gegen zwei NRW-Ligisten antreten, sondern auch noch gegen den niederländischen Meister Sudosa Desto Assen. Natürlich waren diese Teams klar favorisiert und setzen sich auch durch, aber was unsere beiden Mannschaft dagegen setzten, war schon sehr beachtlich. Höhepunkt für die Zweite war das Spiel gegen den VV Schwerte: unter lautstarkem Support der Ersten und der niederländischen Spielerinnen trotzdem sie dem NRW-Ligisten aus Schwerte im ersten Satz einen halben Punkt ab - was am Ende den Turniersieg der Holländerinnen bedeutete. Unsere Teams schlossen die starke Finalrunde nach einem Remis bzw. einer Niederlage gegen Jahn Oelde auf dem 5. und 6. Rang ab.

U16 mit der jüngsten Spielerin

Auch die U16 konnte die Finalrunde erreichen. Trainer Wolfgang hatte wohl die jüngste Truppe auf dem Feld: die meisten waren U14-Spielerinnen, mit Line und Hanna kamen aber sogar eine U13- und eine U12-Spielerin dazu. Die Mädchen schlugen sich wacker, mussten aber fast immer gegen körperlich überlegene Gegner antreten. Am Ende sprang ein guter 5. Platz heraus.

Familienbeachen

Gut gelaunt trafen sich an Fronleichnam rund 60 Volleyballerinnen und Eltern zum traditionellen Familientag. Nach einer Stäkung vom Grill ging es auf die Beachfelder, wo die Spielerinnen (und zum Teil auch die Eltern) viel Spaß hatten. Zum Glück ließ das angekündigte Gewitter bis zum späten Nachmittag auf sich warten, so dass bei Kaffee und Kuchen der Nachmittag ausklingen konnte.


Suche

Statistik

Heute108
Gestern287
Woche1360
Monat10005
Gesamt720798

jbc vcounter

Anfahrt

Sponsoren

 

 

 

 

 

Bilder

Who's Online

Wir haben 78 Gäste online